23. Dezember 2021 · Wissenswertes

Immobilienverkauf ohne Stress

Die 10 häufigsten Fragen und Antworten

Sie möchten eine Immobilie verkaufen? Sicher gehen Ihnen dabei gefühlte Hundert Gedanken und Fragen durch den Kopf. Damit zumindest einige davon schnell geklärt werden, haben wir für Sie die häufigsten Fragen aufgeschlüsselt, die unsere Mitarbeiter erreichen.

1. Wie kann die Volksbank mich beim Verkauf meiner Immobilie unterstützen?

Wir bieten ein Komplett-Paket und betreuen unsere Kund*innen vom ersten Gespräch bis zum oder zur Notar*in und darüber hinaus. Durch unsere 44 Filialen verfügen wir als Immobilienmakler*in über eine nahezu einzigartige Präsentationsplattform. Ihr Haus oder Wohnung vermakten wir über die bekanntesten Internetportale, unsere eigene Homepage sowie die Zeitungswerbung. Die direkte Werbung am Objekt sowie der Zugriff auf unsere hauseigene Interessentenkartei erhöht dabei die Chance für den Verkauf der Immobilie. Lesen Sie hier mehr: Stationen des Hausverkaufs

2. Ich habe keine Objektunterlagen. Was kann ich tun?

Keine Sorge, das passiert häufig und ist kein Grund zur Panik. Sie müssen nun auch nicht loslaufen und sämtliche Ämter besuchen. Wir haben eine einfache Lösung. Sie geben uns eine Vollmacht, damit wir die Unterlagen wie Baulast, Flurkarte oder Grundbuchauszug für Sie beschaffen können. Sie können sich also entspannt zurücklehnen und unsere Dienste in Anspruch nehmen.

3. Wie kann ich sicher sein, dass ich am Ende auch mein Geld bekomme und der oder die Käufer*in wirklich zahlt?

Wir als Bank führen ein Finanzierungsgespräch bei uns im Haus. Der Käufer oder die Käuferin muss aber nicht zwingend über die Volksbank finanzieren, sondern kann auch über eine andere Bank gehen. Wir prüfen dann diese Finanzierungsbestätigung, die uns vorgelegt wird.

4. Arbeiten Sie nur während der offiziellen Bank-Öffnungszeiten?

Nein, diesbezüglich sind wir flexibel und versuchen selbstverständlich, den Kundenwünschen gerecht zu werden.

5. Muss ich Kund*in der Volksbank sein, um eine Immobilie über die Volksbank zu verkaufen?

Nein, das müssen Sie nicht.

6. Ist der Besitz eines Energieausweises verpflichtend?

Ja, ist er. Und zwar spätestens ab dem Zeitpunkt, zu dem die Bewerbung der Immobilie über kommerzielle Medien erfolgt bzw. zum Besichtigungstermin ist der Energieausweis notwendig.

7. Soll ich meine Immobilie vor dem Verkauf räumen und renovieren?

Vorher renovieren lohnt sich in der Regel nicht. Das, was sie dort an Geld hineinstecken, bekommen Sie in der Regel nicht wieder heraus. Zudem ist es nicht immer gewährleistet, dass Ihr Geschmack exakt den des oder der neuen Besitzer*in trifft.

Was das Räumen betrifft, so sollten Sie aufräumen. Ob eine Kompletträumung sinnvoll ist hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab. Bedenken Sie hierbei immer, der erste Eindruck der Immobilie zählt! Auch hier unterstützen wir gern mit unseren Kontakten aus Dortmund und Umgebung und organisieren alles Weitere für Sie.

8. Haben Sie eine Liste mit Interessent*innen, die für meine Immobilie infrage kämen?

Wir haben eine umfangreiche Interessent*innenkartei, in der sich Menschen vormerken lassen, die vorhaben, in naher Zukunft eine Immobilie in Dortmund, Hamm, Unna, Schwerte und Castrop-Rauxel zu erwerben. Darüber verkaufen wir derzeit nahezu 50% unserer Objekte. Die Chance ist also hoch, dass wir schon potenzielle Käufer*innen für Ihre Immobilie in unserer Liste haben.

9. Wie lange dauert der Verkauf einer Immobilie im Durchschnitt?

Wenn wir eine Immobilie mit einem marktgerechten Preis anbieten, erkennen wir innerhalb von vier bis sechs Wochen, ob die Immobilie zeitnah eine*n neue*n Eigentümer*in findet. Natürlich gibt es Ausnahmen nach oben und nach unten. Mal geht es extrem schnell und die Leute reißen uns eine Immobilie quasi aus den Händen, mal dauert es länger.

Wenn sich eine Immobilie zögerlich verkauft, überlegen wir gemeinsam, was wir tun können, damit der Verkauf erfolgreich wird. Nicht immer geht dies ausschließlich über den Preis. Hier sollte man sich Gedanken über eine neue Vermarktungsstrategie machen.

10. Auf welcher Basis ermitteln Sie den Wert einer Immobilie?

Wir gehen hier nach dem 4-Säulen-Prinzp vor. Den marktgerechten Preis ermitteln wir mittels folgender Punkte:

  • Marktdaten des jeweiligen Gutachterausschusses

  • Bankeigenes Marktwertermittlungsverfahren

  • Daten früherer, von uns vermarkteter Objekte

  • Einbindung der aktuellen unmittelbaren Konkurrenzangebote

Unsere jahrelange Expertise kommt uns hier selbstverständlich zugute.

So erreichen Sie unsere Immobilienmakler*innen

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel ein paar Sorgen nehmen und Antworten geben konnten. Wenn Sie Ihr Haus, Wohnung oder Grundstück in Dortmund und Umgebung verkaufen möchten, profitieren Sie derzeit von einer starken Nachfrage. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an unsere Immobilienmakler*innen in DortmundHamm,  UnnaSchwerte und Castrop-Rauxel.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Immobilienmarkt
Wissenswertes

Die aktuelle Lage am Dortmunder Immobilienmarkt

Heizsysteme
Wissenswertes

Fördermittel für Heizungen 2024

Nebenkostenabrechnung
Wissenswertes

Effizienz trifft Verantwortung

immobilien
Wissenswertes

Abwärtstrend in der Immobilienbranche gestoppt

Bausparen
Wissenswertes

Warum Bausparen sich wieder lohnt – vor allem noch in 2023

Altersgerecht wohnen
Wissenswertes

Altersgerecht wohnen

Zum Blog

Danke für Ihr Vertrauen!

4.6/5
59 Bewertungen
4.7/5
73 Bewertungen
4.7/5
4499 Bewertungen