20. März 2023 · Unsere Region

Lünen – Industriekultur, Idylle und immer was los

Wunderschöne alte Fachwerkhäuser, kleine Gassen, die Lippe, die mitten durch die gemütliche Innenstadt fließt, und ganz viel Natur. All das macht Lünen aus. Und noch viel mehr.

Fangen wir mal bei der Natur an. Die zieht sich quasi in verschiedensten Ausprägungen durch die ganze Stadt, die knapp 86.000 Menschen ihre Heimat nennen. Nicht umsonst ist Lünen nicht nur Fairtrade-Stadt, sondern wurde auch als fahrradfreundliche Stadt ausgezeichnet. Auf dem „Leezenpatt“ lässt sich die Stadt von Nord nach Süd sicher und schnell durchqueren. Und ganz nebenbei gibt es reizvolle Landschaft on top.

Chillen am Sandstrand und Vatertag am See

Horstmarer See

Da ist zum Beispiel der Seepark Lünen mit dem Horstmarer See, der seinen Ursprung in der Landesgartenschau 1996 hat und seitdem immer weiter optimiert wurde. Mit einem kleinen Sandstrand, schönen Wiesen, Gastronomie und unmittelbar am Datteln-Hamm-Kanal gelegen, ist er ideal für laue Sommerabende und Ausflüge. Gleich gegenüber, auf der anderen Seite des Kanals, sieht man das Schloss Schwansbell.

Ein weiteres grünes Highlight ist der Cappenberger See. Ein Naherholungsgebiet mit Wald, Freibad, Jugendherberge und einer großen Grillwiese. Genau diese Grillwiese inklusive Grillhütte wird Jahr für Jahr zum Schauplatz eines ganz besonderen Happenings. Am Vatertag treffen sich hier die Menschen zu Tausenden. Von überall her pilgern sie mit ihren Bollerwagen an diesen Ort, um den Tag gemeinsam zu feiern.

Fast 500 Vereine

Wer im Oktober in die Nähe des Segelflugplatzes Lünen-Lippeweiden kommt, der könnte sich über tausende Drachen am Himmel wundern. Das liegt daran, dass einmal im Jahr Profis und Amateur*innen auf dem riesigen Feld ihre Drachen steigen lassen.

Auch wer Kultur mag, wird sich in der größten Stadt im Kreis Unna wohlfühlen. Das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kinofest Lünen mit der Verleihung des Filmpreises „Lüdia“, das mit dem Fair Festival Award ausgezeichnet wurde, das Heinz-Hilpert-Theater und der Kulturpreis der Stadt sind nur einige Beispiele. Übrigens gehören der Sänger Max Raabe und der Schauspieler Michael Mendl zu den Persönlichkeiten, die aus Lünen kommen. Hinzu kommen fast 500 Vereine unterschiedlichster Art, in denen die Lüner aktiv sind.

Brottrunk oder Kaffee?

Fast schon berühmt ist Lünen für den „Kanne Brottrunk“. Der gewöhnungsbedürftige Geschmack wäre eigentlich ein Grund, der Stadt eher fernzubleiben, doch die, die ihn konsumieren, schwören auf seine gesundheitlichen Wirkungen. Wer es hingegen geschmacklich etwas feiner mag, der sollte der Alten Kaffeerösterei einen Besuch abstatten. Schon 1924 duftete es dort nach Kaffee und mit einer Unterbrechung wegen aufwändiger Restauration lassen sich dort auch heute noch Menschen mit selbst gemachten Torten, Kaffee und anderen Köstlichkeiten verwöhnen. Regionale Zutaten treffen dort auf eine entspannte Wohlfühlatmosphäre.

Die Werbeuhr von Persil

Eine Uhr mit Geschichte

Nur ein paar Gehminuten entfernt, steht eine ganz besondere Dame. Mathilde. Besser bekannt als die Frau im blütenreinen weißen Kleid aus der Persilwerbung. In den 20er Jahren verschenkte Henkel Werbeuhren an ausgewählte Städte. So auch an Lünen. Zwar wurde sie 1942, angeblich durch einen englischen Soldaten, der mit dem Auto von der Straße abkam und in die Uhr fuhr, zerstört. Doch 1983 wurde sie, nachdem die Lüner*innen lange dafür gekämpft hatten, neu aufgestellt. Zwar, so munkelt man, „tickt sie manchmal nicht ganz richtig“, doch sie ist aus der nördlichen Innenstadt nicht wegzudenken und auch heute noch ein beliebter Treffpunkt.

Nicht weit entfernt davon sind auch der Roggenmarkt und das „Alte Quartier“ mit den teils historischen Fachwerkhäusern und der Markplatz in Lünen Mitte, auf dem sich dienstags und freitags die Händler*innen tummeln und die Lüner*innen miteinander ins Gespräch kommen und ihre Einkäufe erledigen können. Die Lüner Fußgängerzone, verbunden durch die Brücke über die Lippe, hat Charme. Durch sie hindurch laufen auch alljährlich die Teilnehmenden des Hanselaufes.

Lünen Mitte

Ruhrpott-Charme meets Münsterland

Hinzu kommt, dass die Anbindung von Lünen an andere Städte hervorragend ist. Nicht nur für Autofahrer*innen, sondern auch nahverkehrstechnisch. Vom Hauptbahnhof aus sind sowohl Münster als auch Dortmund im Nu erreicht. Die Nähe zu Münster und Dortmund ist übrigens auch etwas, was die Menschen in Lünen auszeichnet. Sie haben den Charme der Ruhrpottler*innen, gemischt mit viel Liebe zum Fahrrad und Ländlichen des Münsterlandes.

Lünen hat wirklich für jeden Wohn- und Umgebungsgeschmack etwas zu bieten. Historisches, ländliches, urbanes Wohnen – all das ist möglich. Zudem zentral und durchzogen von Natur und Wasser.

Und das wird auch zukünftig so bleiben. Gemeinsam mit Bergkamen wird die Stadt Lünen Standort eines Zukunftsgartens der Internationalen Gartenausstellung 2027 sein. Und zwar unter dem Motto „Landschaft in Bewegung – hoch aktiv, bewegt, entspannt und multimobil an Lippe und Datteln-Hamm-Kanal“.

Und damit sagen wir, ganz im Sinne von Mathilde: Lünen, da weiß man, was man hat.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Landgrafenstr
Unsere Region

Urbanes Wohnen neu definiert

Das Team des Immobiliencenters Waltrop
Unsere Region

Ein Jahr Immobiliencenter Waltrop ist ein voller Erfolg

Lanstroper Ei
Unsere Region

Wohnen im Dortmunder Osten

Schloss Horneburg
Unsere Region

Datteln und Oer-Erkenschwick begeistern durch Natur und Ehrlichkeit

Fachwerk Kirchplatz Werne
Unsere Region

Warum Werne, Kamen und Bergkamen lebenswert sind

Team Waltrop
Unsere Region

Neues Immobilien-Kompetenzzentrum in Waltrop

Zum Blog

Danke für Ihr Vertrauen!

4.6/5
59 Bewertungen
4.7/5
73 Bewertungen
4.7/5
4499 Bewertungen